Fazit

Lokal agierende, stationäre Händler spüren immer mehr den wachsenden Druck, sprich die direkte Konkurrenz des Onlinehandels. Immerhin bietet „eCommerce“ dem Kunden einige echte Vorteile, wie z.B. leichte Vergleichsmöglichkeiten, Bequemlichkeit und Information rund um die Uhr sowie eine schnelle Verfügbarkeit von Produkten. Dazu kommt meist noch eine kostenfreie Lieferung der Ware.

Anfängliche Hoffnungen, dass dieser Trend nur vorübergehend ist, haben sich nicht erfüllt. Auch wenn sich die exorbitanten Zuwächse im Onlinehandel, zumindest in manchen Branchen, etwas gedämpfter entwickeln, hält dieser Trend nach wie vor an.

Als Reaktion auf diese nicht mehr umzukehrende Entwicklung wird oft versucht in Werbekampagnen mit verbal erhobenem Zeigefinger auf die existenzbedrohende Situation aufmerksam zu machen, um Kunden zum lokalen Kaufen zu mahnen. Mancherorts haben Händler sogar versucht durch drastische Aktionen wie die simulierte Schließung von Geschäften, ihren Kunden ein schlechtes Gewissen zu machen. Solche Aktionen sind zum Scheitern verurteilt. Schon früher wollte niemand aus Mitleid mit dem Kutschenbauer auf die Vorteile moderner Automobile verzichten.
 

Allein gut, gemeinsam besser

 
Der einzig richtige Weg für lokale Gewerbetreibende ist regional eng zusammen zu arbeiten, um sich gemeinsam zu präsentieren und daraus dem Kunden echte Mehrwerte gegenüber dem Onlinekauf zu bieten. Es muss jedem einzelnen stationären Händler bewusst sein, dass er nicht auf einer einsamen Insel existiert, sondern letztlich nur im Verbund mit seinen Nachbarn dauerhaft bestehen kann. Ein positives Einkaufserlebnis, Neudeutsch auch Customer Experience genannt, ist der Schlüssel für den Erfolg. Heutzutage kommen Kunden nicht mehr primär zum Händler oder in die Innenstadt, um Waren zu kaufen. Aufgrund der Verfügbarkeit jeglicher Produkte im Internet verliert der Handel zunehmend seine Rolle als Versorger. Das Shoppen wird vielmehr ein Teil der Freizeitgestaltung. Das Ziel muss also sein, Erlebniswelten zu entwickeln, in denen sich Shopper gern (auch länger) aufhalten. Nur wenn die lokalen Gewerbetreibenden hierbei gemeinsame, attraktive Lösungen umsetzen, können sie eine allgemeine Verbesserung der Kundengewinnung und Kundenbindung erreichen.
 

Die gemeinsame Außendarstellung ein zentraler Erfolgsfaktor

 
Die enge Zusammenarbeit stationärer Händler ist vor allem im Bereich der Außendarstellung existentiell. Kunden erwarten neben einer lokalen Infrastruktur auch eine digitale Außendarstellung der lokalen Gewerbetreibenden. Sie muss jedoch zeitgemäß und relevant sein. Optisch und informativ veraltete Webseiten sind wenig ansprechend und vermitteln nicht das Bild innovativer Händler mit attraktiven Angeboten, bei denen Einkaufen Spaß macht. Dagegen ist eine moderne und regelmäßig aktualisierte, gemeinsame Webseite mit einem positiven Erscheinungsbild, ein Aushängeschild, das gepflegtes Ambiente und fachliche Kompetenz vermittelt. Von zentraler Bedeutung ist dabei die permanente Aktualisierung mit News, Angeboten und Tipps aller angeschlossenen Händler. Durch unsere Content Add-ons für Webseiten schaffen wir die durchgängige Vernetzung von jeder einzelnen Händler-Webseite in den gemeinsamen Auftritt.

Ergänzend dazu sind Smartphone-Apps in der digitalen Außendarstellung eine sinnvolle Brücke zur gemeinsamen Webseite sowie den einzelnen Internetauftritten der Händler. Allerding ist es gerade bei Smartphone-Apps wichtig, dem Kunden auch echte Mehrwerte zu bieten, die über die informativen Funktionen einer Webseite hinaus gehen. Nur so motiviert man den Kunden auch zu einer regelmäßigen Nutzung der Smartphone-App. Mögliche Mehrwerte, die wir im Rahmen unserer Schaufenster 4.0-Apps bieten, sind digitale Stempelkarten und Coupons, die direkt in die jeweilige App integriert sind. Solche Features schaffen regelmäßige und langfristige Anreize, die Schaufenster 4.0-App einer Kommune bzw. Werbegemeinschaft oder eines Händlerverbundes zu nutzen. Das steigert die Kundenbindung, bringt neue Kunden und ermöglicht durch direkte Ansprache via Push- oder Chat-Kommunikation eine unmittelbare Kundenaktivierung.

Unsere Schaufenster 4.0 Module wie die Content Add-ons für Händler-Einzelwebseiten sowie für gemeinsame Webseiten, unsere Gutscheinsysteme für Einkaufs- und Geschenkgutscheine sowie für Mitarbeitergutscheine oder CityCard-Lösungen aber auch unsere digitalen Stempelkarten und Coupon-Lösungen für Smartphone-Apps können meist in bestehende Webseiten oder Smartphone-Apps nachträglich integriert werden. Unser Ziel ist, bestehende Lösungen möglichst zu bewahren und mit unseren Add-ons zu optimieren sowie zukunftsfähig erweiterbar zu gestalten.